Hundestrand: Mit Vierbeinern nach Warnemünde

Der Vierbeiner ist für viele Menschen ein Familienmitglied, das selbstverständlich mit in den Urlaub kommen soll. Wenn die Reise in Richtung Ostsee geht, besteht die Herausforderung schon darin, ein geeignetes Hotel zu finden, das auch Hunde willkommen heißt. Außerdem möchten Sie mit dem Tier eine schöne Zeit haben und ihn überallhin mitnehmen. Daher haben wir für Ihren Warnemünde-Urlaub mit Hund die besten Hundestrände gefunden, die wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen wollen. 

 

Inhalt:

 

 

Warnemünde mit Hund: Das sind die Strandzugänge zum Hundestrand

Der Meerzugang in Warnemünde ist sehr flach und eignet sich daher hervorragend für Hunde, die an heißen Sommertagen eine Abkühlung in der Ostsee suchen. An den meisten Strandzugängen befinden sich Hundetoiletten bzw. Hundebeutel, damit die Strände für alle Besucher sauber bleiben. Hundehalter sind selbstverständlich dazu aufgefordert, die Hinterlassenschaften der Tiere selbstständig zu entsorgen. 

 

Urlaub in Warnemünde: Perfekt für die Reise mit Vierbeiner. © Unsplash

 

Hundestrand direkt in Warnemünde

In der Hochsaison sind Hunde in Warnemünde ausschließlich am Strandzugang 14 erlaubt. Der Hundestrand befindet sich von hier aus jeweils etwa 20 Meter in die östliche und westliche Richtung. Wenn Sie im Sommer einen Strandkorb mieten, darf der Hund mitgebracht werden, allerdings besteht Leinenzwang. Außerdem darf sich der Hund nur maximal 2 Meter vom Strandkorb entfernt aufhalten. 

 

Hundestrand in Diedrichshagen

Der Strand in Höhe Diedrichshagen ist ein kleiner Geheimtipp für alle, die etwas abseits vom touristischen Trubel eine entspannte Zeit verbringen wollen. Es gibt gleich zwei Strandzugänge, die Sie mit Ihrem Hund nutzen können: 

Strandaufgang 32/33

Dieser feinkörnige Sand mit Steinen ist wie geschaffen dafür, dass sich Vierbeiner mal richtig austoben können. Der nächste Parkplatz ist etwa 200 Meter entfernt und führt Hundebesitzer durch ein kleines Wandstück. Hundebeutelautomaten sind vor Ort. Ein Leinenzwang existiert nicht, aber die Hundeleine ist erwünscht.

Strandaufgang 36/37

Sie erreichen den Zugang vom Parkplatz „Wilhelmshöhe“ aus über einen kleinen Waldweg. Zu Fuß sind es durch das Waldstück etwa 200 bis 500 Meter. Dieser Hundestrand ist gleichzeitig auch ein FKK-Strand. Es herrscht zwar kein Leinenzwang, jedoch ist das Anleinen von Hunden auch hier erwünscht. 

 

Unser Tipp:
Nutzen Sie auf Ihrem Weg vom Parkplatz zum Hundestrand unbedingt die Gelegenheit für eine kleine Auszeit an der Steilküste. Sie haben von hier einen wunderschönen Blick über die Ostsee.

 

Hundestrand in Markgrafenheide

Markgrafenheide ist ebenso wie Diedrichshagen in der Hauptsaison nicht so überlaufen wie der Hauptstrand von Warnemünde. Hunde haben viel Platz zum Toben und die Besitzer können es sich derweil in dem feinkörnigen Strandsand bequem machen. 

Strandaufgang 31

Wer diesen Hundestrand nutzen möchte, muss gut zu Fuß sein. Vom Parkplatz aus sind es etwa 100 Meter bis zum Dünenweg, dem Sie etwa einen Kilometer lang folgen müssen. Es gibt an diesem Hundestrand keine Hundebeutelautomaten – denken Sie also daran, sich ausreichend Beutel in die Tasche zu stecken. Es besteht keine Pflicht, den Hund an die Leine zu nehmen, wird aber empfohlen. 

 

 

Gut zu wissen
In der Nebensaison von Oktober bis April sind Hunde in Warnemünde an allen Strandabschnitten erlaubt. Am Hauptstrand von der Westmole bis zum Strandaufgang 21 herrscht das ganze Jahr über Leinenzwang für Hunde.

 

Leinenzwang für Hunde im Bereich des Naturschutzgebietes

Das Seebad Warnemünde geht unmittelbar in das Naturschutzgebiet Stoltera über. Das 83 Hektar große Schutzgebiet erstreckt sich auf einer Länge von ca. 3 Kilometern entlang der Ostseeküste. Der Küstenwald wird aufgrund seiner windschiefen Bäume auch als Gespensterwald bezeichnet und präsentiert rundherum eine spannende und abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit einem malerischen Waldweg. Durch die Meeresbrandung ist eine kleine Steilküste entstanden. Wer hier mit seinem Hund unterwegs ist, muss diesen unbedingt an die Leine nehmen, um sowohl Unfälle am Steilhang als auch die Jagd auf Tiere im Naturschutzgebiet zu vermeiden. 

 

Hundetoiletten am Strand von Warnemünde

Ob mit oder ohne Hund: Jeder Urlauber, der einen Strand besucht, möchte diesen sauber erleben. Daher müssen die Besucher natürlich auch am Hundestrand dafür sorgen, dass Hundekot aufgesammelt wird und der Vierbeiner sein Geschäft nur an den dafür vorgesehenen Stellen verrichtet.

An diesen Stellen finden Sie Hundetoiletten am Strand von Warnemünde.  

  • Nähe Strandzugänge 3, 5, 9

  • Strandzugänge 33, 37

  • Wachtlerstraße

  • Kurpark

  • Stephan-Jantzen-Park

  • Parkstraße / Aranakapark

Außerdem finden Sie in regelmäßigen Abschnitten Beutelspender. 

Hotel-Urlaub in Warnemünde mit Hund?

Es ist heute gar nicht mehr so einfach ein Hotel in Warnemünde zu finden, an dem Hunde willkommen sind. Das Hotel Warnemünder Hof ist dagegen auch auf vierbeinige Besucher eingestellt. Für Gäste, die mit Hund reisen, stehen ausgewählte Zimmer im Haus zur Verfügung. Die idyllische Lage des 4-Sterne Hotels ist außerdem wie geschaffen für eine gemeinsame Auszeit. Hunde können die weiten Felder erkunden und auch der nächste Hundestrand ist nur einen Spaziergang weit entfernt. Für die Mitnahme des Hundes berechnet das Hotel einen Aufpreis von 12 Euro.

 

 

Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub mit Hund in Warnemünde! 

 

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Der Strand in Warnemünde

Der Leuchtturm: Wahrzeichen von Warnemünde

Parks und Gärten

 

Titelbild | © pixabay